Home - Pferdekrankheiten - Fohlenlähme (Neonatale Enzootische Ataxie)

Fohlenlähme (Neonatale Enzootische Ataxie)

Fohlenlähme (Neonatale Enzootische Ataxie) – Ursachen, Symptome und Behandlung

Was ist Fohlenlähme?

Fohlenlähme, auch als neonatale enzootische Ataxie (NEA) bekannt, ist eine neurologische Erkrankung, die hauptsächlich bei neugeborenen Fohlen auftritt. Es handelt sich um eine genetisch bedingte Erkrankung, die durch eine Störung im zentralen Nervensystem verursacht wird. Fohlen mit NEA zeigen Symptome wie Unsicherheit beim Stehen und Gehen, Tremor und Muskelzittern.

Ursachen

Das NEA-Syndrom wird autosomal rezessiv vererbt, was bedeutet, dass beide Elternteile das defekte Gen tragen müssen, um betroffene Fohlen zu produzieren. Es gibt mehrere genetische Mutationen, die mit NEA in Verbindung gebracht werden. Die genaue Ursache der NEA ist noch nicht vollständig geklärt, aber Forscher vermuten, dass eine abnormale Entwicklung des Nervensystems während der embryonalen Phase eine Rolle spielt.

Symptome

Fohlen mit NEA zeigen typischerweise Symptome kurz nach der Geburt. Dazu gehören Unsicherheit beim Stehen und Gehen, Muskelzittern, besonders an den Gelenken, und auch Schwäche. Einige Fohlen können auch Probleme mit dem Saugen haben, was zu einer unzureichenden Aufnahme von Kolostrum führen kann. Diese Symptome können innerhalb der ersten Lebenswoche auftreten und können von mild bis schwer variieren.

Diagnose

Die Diagnose von Fohlenlähme basiert auf den klinischen Symptomen sowie genetischen Tests. Tierärzte können eine körperliche Untersuchung durchführen und das Verhalten und die motorischen Fähigkeiten des Fohlens beobachten. Zusätzlich kann eine Blutprobe für genetische Tests entnommen werden, um das Vorhandensein der mutierten Gene nachzuweisen.

Behandlung

Leider gibt es für Fohlen mit NEA keine spezifische Heilung oder Behandlung. Die Betreuung konzentriert sich daher auf die Unterstützung des Fohlens und die Linderung der Symptome. Dies beinhaltet die Bereitstellung eines sicheren und gepolsterten Umfelds, um Verletzungen zu vermeiden, sowie die Unterstützung bei der Fütterung und Pflege des Fohlens. Physiotherapie und chiropraktische Behandlungen können ebenfalls hilfreich sein, um die motorischen Fähigkeiten des Fohlens zu verbessern.

Prävention

Da NEA eine genetisch bedingte Krankheit ist, ist die wirksamste Methode zur Prävention die Selektion der Zuchttauten. Durch genetische Tests können potenzielle Träger von defekten Genen identifiziert werden, um eine Verpaarung von Trägern zu vermeiden. Züchter sollten mit vertrauenswürdigen Tierärzten und Genetikern zusammenarbeiten, um die Verbreitung von NEA zu minimieren.

Fohlenlähme (NEA) ist eine genetisch bedingte neurologische Erkrankung, die bei neugeborenen Fohlen auftritt. Obwohl es derzeit keine Heilung gibt, können die Symptome gelindert werden und präventive Maßnahmen können ergriffen werden. Bei Verdacht auf NEA sollte sofort ein Tierarzt konsultiert werden, um eine genaue Diagnose zu stellen und die richtige Betreuung zu gewährleisten.

Kontakt

AVIrem GmbH
Richard Wagner Str. 3
76684 Östringen
Deutschland

Kontaktformular

    Werde ein Teil unserer Pferdewelt!

    Hast du einen Fehler entdeckt? Super, dass du ein Auge dafür hast!

    Wir sind stets bestrebt, unsere Informationen aktuell und fehlerfrei zu halten. Wenn dir etwas auffällt, zögere nicht, es uns mitzuteilen. Dein Beitrag hilft uns, die Plattform noch besser zu machen!

    Möchtest du bei uns mitwirken? Toll!

    Wir sind immer auf der Suche nach Pferdeliebhabern, die ihre Leidenschaft und ihr Wissen teilen möchten. Egal, ob du Expertenwissen, persönliche Erfahrungen oder einfach nur deine Begeisterung für Pferde einbringen möchtest – wir freuen uns auf deine Ideen und Beiträge.

    Hast du Bilder, Videos oder Texte? Perfekt!

    Dein Material kann unsere Plattform bereichern und anderen Pferdefreunden helfen. Werde Teil unseres Teams und teile deine Schätze mit einer Community, die deine Leidenschaft teilt.

      Dein Material

      Max. size: 2MB | Format: JPG, PNG, PDF, MP4, ZIP